Instagram

  • Tell me about: The Unknown

When we have once opened a box, a door, can we close them again? Maybe. But what we saw can change us.
Then it is up to us to make sure that we carry on and do not weaken like the frame in the work of Maisie Broadhead.

Pandora, from the series 'Reframe', 2018/19, Maisie Broadhead, © Maisie Broadhead

#tellmeabout #frame #reframe #pandora #openthebox #yourfuture #strongwomen #staystrong #artforyou #artforlife #lifeofwomen #discoverartists #discoverart #iloveart #artoftheday #artstories #artblogger #tuesday
  • Tell me about: Love makes us strong

Another ArtStory with Maisie Broadhead's works. 
Artworks by Maisie Broadhead, © Maisie Broadhead:

Peepers, 2014, Brighton Pavillon, UK

Respect, from the series 'Other Allegories of Love', 2013

The Maybe, from the series 'First Book of Fashion', 2014

Zoe Study 2, from the series 'Broadhead's Women', 2014

Zoe Study 1, from the series 'Broadhead's Women', 2014

Pandora, from the series Reframe, 2018/19

#tellmeabout
#myfirstlove #goingback #mypast #waitingforyou #firststep #strongwoman #lovers #happyme #maisiebroadhead #womeninart #womenartists #photography #artforlife #artforyou #artstories #artblogger #videooftheday #iloveart #kunst #kunstgeschichten
  • Tell me about: Your Love

Where does your love go to when your beloved one is not there anymore?

We start the presentation of our next artist, Maisie Broadhead, with an ArtStory about love. 
Like our former artist, Suzanne Jongmans, Maisie also creates artworks that invite us to travel in time and think about love and memoriee.

More artstories with Maisie's works in these days on the blog ArtStories. Link in bio.

Artworks from the series Pearls by Maisie Broadhead, © Maisie Broadhead:

Purity
Ball and Chain
Heavy Load
Shackled
Purity
Down Pour - Video piece

#tellmeabout
#myfirstlove #goingback #mypast #waitingforyou #loss #emptiness #loneliness #mylove #pearls #strongwoman #lovers #memories #maisiebroadhead #womeninart #womenartists #photography #artforlife #artforyou #artstories #artblogger #videooftheday #iloveart #kunst #kunstgeschichten
  • Tell me about: Chains

We change our place, inhabit a new one like the woman in the image. But still, some unwanted chains to our past are still there.
How can we cut these chains, feelings or memories of things from the past?
Maybe the first step is to acknowledge: Only we can unroll the chain.

Ball and Chain, from the series 'Pearl, Maisie Broadhead, 2016

#tellmeabout
#chains
#cuttingchains #freeyourself #strongself #mypast #mylife #mystory #myfeelings #strongwoman #maisiebroadhead #womenartists #photography #artforlife #artforyou #artstories #artblogger #discoverartists #discoverart #iloveart #artoftheday #kunst #kunstgeschichten
  • Tell me about: Changing Images

The secure frame is melting. 
We might ask: When shall I leave the familiar image of myself? When create a new one? 
Hero, from the series 'Reframe', Maisie Broadhead

#tellmeabout
#myimage #melting #frames #crossingborders #strongwoman  #maisiebroadhead #womeninart #womenartists #photography #artforlife #artforyou #artstories #artblogger #videooftheday #iloveart #kunst #kunstgeschichten
  • Tell me about: Being with you

Someone you feel very close too, you are in many points similar. Siblings in your hearts.

Then you ask: 'How long will we be together?'
Your someone answers: 'Until life's song ends and then we find a new music for a new world.' Understanding, from the series 'Kindred Spirits', Suzanne Jongmans, © Suzanne Jongmans

@suzannejongmans
@galeriewilms

#tellmeabout
#timetravel
#yourfuture
#yourlove #whatwillbewillbe #dialogue #lovers #artforlife #artforyou #photography #suzannejongmans #womeninart #womenartists #artstories #discoverart #discoverartists #iloveart #artoftheday

Folg mir!

Neueste Beiträge

‚Wenn Stoffe doch sprechen könnten‘ – Sophie Ploeg

24. Juli 2019 Kein Kommentar

‚Wenn Stoffe doch sprechen könnten‘ – Sophie Ploeg

24. Juli 2019 Katharina 3 Min. Lesezeit Kein Kommentar

Fallen Leaves, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Einen Augenblick innehalten, die Geschichten hinter den Stoffen und der Mode sehen – dazu laden uns Sophie Ploegs Bilder ein. Doch was denkt Sophie Ploeg über das Künstlerdasein, das Malen mit Pastellfarben und den Wert von Stoffen?

Katharina: Sophie, wann hast Du damit begonnen, Künstlerin zu sein und gab es dafür einen besonderen Auslöser?

Sophie: Ich glaube, es gibt wenige Künstler, die solch einen Anfangsmoment haben, und auch für mich gab es ihn so nicht. Ich habe Kunst immer geliebt und damit nie aufgehört. Es ist nicht wirklich ein Beruf, sondern eher eine Leidenschaft. Nach der Geburt meiner Kinder, entschied ich mich dazu, zu Hause zu bleiben. Dies gab mir auch die Möglichkeit, mehr Zeit mit dem Malen und Zeichnen zu verbringen.

Giselle, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Katharina: Das ist ein spannender Punkt, Künstler zu sein ist vor allem eine Leidenschaft, die in einem liegt. In deinen Gemälden liegt eine bestimmte Ruhe, sie strahlen diese aus. Liegt dies daran, dass du Pastellfarben verwendest?

Sophie: Ja, meine Bilder besitzen solch eine Stimmung. Ich möchte eine menschliche Stimmung wiedergeben in all meinen Bildern. Die meisten meiner Bilder sind Ton in Ton gehalten. Es gibt Licht und Schatten, aber wenig starke Farben. Damit erschaffe ich die ruhige Stimmung.

Der große schwarze Hut, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Katharina: Die Verwendung von Pastellfarben ist faszinierend und dies trägt wirklich zur Stimmung bei. Zu deinen Bildern schreibst du auf deiner Webseite: ‚Die Vergangenheit ist meine Malbox‘. Welche vergangene Zeit magst du am liebsten?

Sophie: Das 17. Jahrhundert gefällt mir besonders gut. In dieser Zeit sind meine beiden Heimatländer, England und die Niederlande, eng miteinander verbunden. Eine Zeit, in der Wissenschaft, Astronomie und Literatur blühten, und die Spitze als Stoff besonders beliebt wurde.

Labyrinth, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Katharina: Du erwähnst die Spitze, den Spitzkragen sehen wir in einigen deiner Bilder. Die ganze Bildserie hast du ‚Stoffe‘ genannt. Wenn wir über Mode sprechen, denken wir oft an das finale Produkt. Warum findest du, dass wir auch über die Stoffe nachdenken sollten?

Sophie: Wenn Stoffe doch bloß sprechen könnten. Heutzutage wird Kleidung so schnell weggeworfen. Doch in der Vergangenheit verwendete man Stoffe oftmals weiter. Und Stoffe sagen viel über die Person aus, die sie tragen. Stoffe rufen zugleich auch viele Erinnerungen hervor. Bei wem kommen nicht Erinnerungen auf, wenn wir den Schal der Großmutter, das Hochzeitskleid oder ein Kleidungsstück aus der Kindheit in den Händen halten, an ihm riechen?

Studie eines Spitzkragens, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Katharina: Hast du einen Lieblingsstoff?

Sophie: Oh, das ist eine schwierige Frage. Offensichtlich mag ich die Herausforderung Spitze zu malen. Aber unabhängig vom Malen, ist mein Lieblingsstoff wohl Seide. Sie ist so charakteristisch und wunderschön.

Sich wiederholende Muster, Sophie Ploeg, © Sophie Ploeg

Katharina: Zu jedem Stoff gehört auch diejenige, die ihn trägt. Wenn wir uns die Frauen in deinen Bildern ansehen, so tragen sie verschiedene Stoffe. Wie sind für dich Mode und Identität miteinander verknüpft?

Sophie: Ich denke, viele von uns drücken etwas über sich selber mit ihrer Kleidung aus. Auch wenn wir uns nicht für Kleidung interessieren, so können wir dies zeigen. Mode spiegelt auch die Werte einer Gesellschaft wider. Wenn man also herausfinden möchte, wer die Person in einem Bild aus dem 17. Jahrhundert ist, sagt die Kleidung viel über sie aus. Und schnell merkt man, in unserer Zeit hat sich nicht viel verändert.

Wenn ihr mehr dazu sehen möchtet, wie Mode und Identität miteinander zusammenspielen, besucht die Webseite von Sophie Ploeg, www.sophieploeg.com.

Möchtest Du den Beitrag kommentieren? Ich würde mich sehr darüber freuen.

Antworten

×

Send this to a friend